Wartungsarbeiten in Ihrem Online-Banking am Dienstag, 17.09.2019 von 20:00 bis 22:00 Uhr
Mehr

News.

News 2019.

IAA 2019: Daimler Mobility baut ePayment-Aktivitäten aus.

11. September 2019

Frankfurt a. M., Stuttgart – Daimler Mobility integriert die konzerneigene digitale ePayment-Plattform Mercedes pay in zahlreiche Anwendungen des Daimler-Konzerns. „Mit dem Ausbau einer globalen Payment-Plattform profitieren unsere Kunden von einem einfachen und sicheren Bezahlerlebnis. Mercedes pay ist ein zentraler Baustein unserer Digitalisierungsstrategie, dient der langfristigen Kundenbindung und wird unsere Mobilitätslösungen noch attraktiver machen“, erklärte Stephan Unger, Finanzvorstand der Daimler Mobility AG, am Rande der IAA in Frankfurt.

In-Car-Payment: Services direkt im Auto freischaltenÜber Mercedes pay werden die Zahlungen im Multimediasystem MBUX von Mercedes-Benz abgewickelt. Die darin integrierten kostenpflichtigen Mercedes me connect Dienste, wie beispielsweise Bürofunktionen im Auto (u.a. automatische Einwahl in Telefonkonferenzen, Aktualisierung des Terminkalenders) können bezahlt bzw. abgelaufene Dienste verlängert werden. Auch nachträglich kann der Kunde Services wie die Navigation, das Digitale Radio DAB+ oder auch die Smartphone-Integration über Mercedes pay bezahlen. Das sogenannte In-Car-Payment kann derzeit in über 30 Ländern genutzt werden. Um die Zahlfunktion zu nutzen, benötigt der Fahrer lediglich ein Mercedes me Benutzerkonto und hinterlegt dort einmalig seine Zahlungsdaten.

Hier geht's zur Pressemitteilung!

Marco Polo jetzt flexibel mieten bei Mercedes-Benz Van Rental.

28. August 2019 

Berlin. Immer mehr Menschen möchten in ihren Freizeit- und Urlaubsaktivitäten flexibel unterwegs sein und entscheiden sich daher für die Reise in einem Campermobil. Für alle Interessenten, welche das Reisen mit dem Campingmobil zunächst testen oder das Fahrzeug nur gelegentlich nutzen möchten, bietet Mercedes-Benz Van Rental ab sofort den Marco Polo zur flexiblen Miete an. Das kompakte Reisemobil von Mercedes-Benz kann ohne Mindestmietdauer, für einen Zeitraum von einem Tag bis zu mehreren Monaten, bequem angemietet werden. Damit erweitert die Mercedes-Benz Vans Mobility GmbH ihr Mietprogramm im Privatkundenbereich um ein weiteres Angebot. Deutschlandweit stehen rund 50 Marco Polo an aktuell 25 Stationen zur Verfügung.

Der Marco Polo bietet viel Komfort bei kompakten Außenmaßen: Er verfügt serienmäßig über eine Küchenzeile, Kleiderschrank, drehbare Vordersitze sowie Sitz-/Liegebank und Dachbett. Damit bietet er Platz für bis zu vier Personen. Und dank einer Höhe von unter zwei Metern fährt der Marco Polo bequem in alle gängigen Parkhäuser ein. Für Sicherheit an Bord sorgen eine Vielzahl von Assistenzsystemen, darunter der serienmäßige Seitenwindassistent und Attention Assist.

Mehr Informationen:
http://www.vanrental.de

Mobilität für alle: Mercedes-Benz Van Rental vermietet Sprinter mit Rollstuhllift.

10. Mai 2019

Unter dem Stichwort „Mobilität für Alle“ bietet Mercedes-Benz Van Rental ab sofort eine Transportlösung für Personen mit eingeschränkter Mobilität zur Miete an. Die Mercedes-Benz Sprinter Tourer 316 CDI (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,1 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 186 g/km) in ihrer Hochdachvariante wurden mit entsprechenden Aus- und Umbauten versehen.Deutschlandweit stehen rund 50 der speziell ausgebauten Fahrzeuge an 120 Standorten zur Verfügung.

Bequem und sicher ans Ziel

Die Sprinter haben den Aktiven Brems-Assistent, den Totwinkel-Assistent sowie den Seitenwind-Assistent an Bord. Außerdem das MBUX Multimediasystem, das Park-Paket mit Rückfahrkamera, die Klimaanlage TEMPMATIC, TEMPOMAT und eine Dachklimaanlage. Zum DIN-gerechten Ausbau  durch den niedersächsischen Aufbauspezialisten AMF-Bruns gehören ein Linearlift, ein Smartfloor-Systemboden, Personen- und Rollstuhlrückhaltesysteme für bis zu fünf Rollstuhlplätze beziehungsweise sechs AMF-Bruns Smartseats M1 inkl. Fuß, Armlehne rechts und integriertem 3-Punkt-Gurt sowie eine vollautomatische elektrische Trittstufe. Alle Einzelsitze im Fahrgastraum lassen sich individuell an die Anforderungen des Alltags von Menschen mit eingeschränkter Mobilität anpassen und können bei Bedarf auch für einen Liegend-oder Krankenstuhltransport umgebaut werden. Auch für andere individuelle Personenbeförderungsbedarfe können die Fahrzeuge genutzt werden: Familien, Sport- oder Freizeitgruppen profitieren von bis zu acht Sitzplätzen.

Maximale Flexibilität und Kostentransparenz mit Mercedes-Benz Van Rental

Das Mietangebot der Mercedes-Benz Vans Mobility GmbH (MBVM) gehört zur Daimler Financial Services AG. Das auf Transporter spezialisierte und 2017 eingeführte Unternehmen deckt mit unterschiedlichen Tarifen Zeiträume von 24 Stunden bis zu 24 Monaten ab und bietet maximale Flexibilität bei Fahrzeugwechsel und Rückgabezeitpunkt. Somit können Kunden ihren Transportbedarf besser planen, Kapazitätsengpässe abfedern und bei maximaler Kostentransparenz die Effizienz im Fuhrpark steigern. Mercedes-Benz Van Rental ist an rund 120 Mietstützpunkten, in ausgewählten Mercedes-Benz Niederlassungen oder Mercedes-Benz Vertragspartnern, verfügbar.

Die Flotte deckt die gesamte Bandbreite der Mercedes-Benz Vans Produktrange mit einem Mix aus Standard- und Branchenfahrzeugen ab, darunter zahlreiche Mietfahrzeuge mit Spezialausbauten für Personentransport oder den Warentransport, wie z.B. Tiefkühlfahrzeuge oder Regalausbauten. Seit Anfang 2019 gehört auch der batterieelektrisch angetriebene eVito zum Mietangebot von Mercedes-Benz Van Rental.

Weitere Informationen und Buchung unter: https://www.vanrental.de

Emissionsfrei die Demokratie stärken.

09. Mai 2019

Damit möglichst viele Bürgerinnen und Bürger von ihrem Wahlrecht bei der Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019 Gebrauch machen, startet die Landeshauptstadt Stuttgart unter dem Motto „Meine Stimme für Stuttgart“ eine Kommunalwahl-Kampagne. Als mobile Einsatzzentrale dient dabei ein eVito Kastenwagen, der als „Wahlinfo-Mobil“ im Zeitraum vom 4. bis zum 22. Mai 2019 lokal emissionsfrei auf insgesamt zwölf Wochenmärkten im gesamten Stuttgarter Stadtgebiet unterwegs ist.

Das Fahrzeug wurde über Mercedes-Benz Van Rental gemietet – dem Mietangebot der Mercedes-Benz Vans Mobility GmbH (MBVM), die zur Daimler Financial Services AG gehört. Die Mietzeiten sind von 24 Stunden bis zu 24 Monaten wählbar. Dabei bieten unterschiedliche Miettarife den Kunden maximale Flexibilität hinsichtlich Fahrzeugwechsel und Rückgabezeitpunkt. Mit diesem Angebot möchte die MBVM ihren Kunden eine optimale Planbarkeit des individuellen Transportbedarfs ermöglichen, um Kapazitätsengpässe bestmöglich abdecken zu können, Kostenaufwände für den Fuhrpark optimal zu steuern und letztendlich eine hohe Kostentransparenz zu erreichen.Zunächst wird Mercedes-Benz Van Rental in Deutschland angeboten und ist aktuell an rund 120 bereits vorhandene Mietstützpunkte, darunter ausgewählte Mercedes-Benz Niederlassungen oder Mercedes-Benz Vertragspartner, gekoppelt.

Weitere Informationen und Buchung unter:

https://www.vanrental.de

Daimler Financial Services: Zukunftsfeld „Mobilität“ bekommt eigenes Vorstandsressort.

08. Mai 2019

Stuttgart. Daimler Financial Services AG richtet sich strategisch konsequent neu aus und etabliert dafür innerhalb des Vorstands ein neues Ressort. Ab 1. Juni 2019 repräsentiert Jörg Lamparter als Vorstand für „Digital and Mobility Solutions“ das Zukunftsfeld „Mobilität und digitale Dienste“ auf Vorstandsebene.

Lamparter war bislang als Geschäftsführer der Daimler Mobility Services GmbH zuständig für Mobilitätsdienstleistungen. In diesem Wachstumsfeld zählte die Daimler AG Ende 2018 rund 31 Millionen Kunden weltweit. Bei der Zusammenführung der Mobilitätsdienstleistungen von Daimler – car2go, moovel und mytaxi - mit den Mobilitätsangeboten von BMW sowie dem daraus entstandenen Joint Venture YOUR NOW im Januar 2019 war Lamparter maßgeblich beteiligt. Darüber hinaus verantwortet Lamparter zukünftig die vollständige Digitalisierung der Produkte und Prozesse innerhalb des Unternehmens. Zusätzlich bleibt er Geschäftsführer der Daimler Mobility Services GmbH.

Hier geht's zur Pressemitteilung.

Moovel goes Japan.

moovel launcht multimodale App „Izuko“ in Japan.

8. April 2019

Gemeinsam mit Tokyu Corporation, East Japan Railway Company und East Japan Marketing & Communications, Inc. testet die moovel Group ab sofort ihre Mobility as a Service "MaaS" Plattform in der Izu Region, südlich von Tokio: Die „Izuko“ App zeigt Verbindungen und Abfahrtszeiten von Bussen und Bahnen im gesamten Izu Gebiet an. Entscheiden sich Nutzer für Bus oder Bahn, können sie ihr Ticket mit wenigen Klicks in derApp kaufen und erhalten sofort ihren digitalen Fahrschein. Über die Bus- und Bahnangebotehinaus bietet die App Informationen zu verfügbaren Mietfahrrädern der regionalen Fahrradverleihanbieter Hello Cycling und Izu Potter sowie zu Fahrzeugen des Autovermieters JR Rent-A-Car. Darüber hinaus ist ein On-Demand Ridesharing Service kostenlos über die App buchbar. Entwickelt wurde die App von der moovel Group GmbH, einem Joint Venture der Daimler AG und der BMW Group. Mit dem Launch der „Izuko“ App bringt MaaS Pioner moovel erstmals eine Anwendung im asiatischen Raum auf den Markt.

Als besonderes Feature verfügt die App über eine spezielle Point of Interest-Funktion: Über eine Registerkarte werden auf der virtuellen Karte der App touristische Sehenswürdigkeiten angezeigt. Abhängig von der touristischen Attraktion werden weiterführende Informationen zur Verfügung gestellt und für bestimmte Orte Tickets oder Rabatte angeboten. Die Izu Region ist ein beliebtes Erholungsgebiet für die Bewohner der Region Tokio – die Region wird jährlich von etwa 18 Millionen Menschen besucht.

Die Nutzung der Izuko App ist denkbar einfach: Anwender geben einen Ausgangspunkt ein oder lassen sich lokalisieren und suchen dann nach dem Ziel ihrer Wahl. Die App zeigt sofort alle verfügbaren Mobilitätsdienste an, die direkt über die App oder nach Weiterleitung auf die Website des jeweiligen Anbieters (Hello Cycling, Izu Potter und JR Rent-A-Car) gebucht werden können. Entscheiden sich Nutzer für Bus oder Bahn, können sie ihr Ticket in der App kaufen. Der digitale Fahrschein auf ihrem Smartphone ist zwei Tage lang gültig. Kunden können Tickets mit der Kreditkarte bezahlen, die sie bei der Registrierung in der App hinzufügen. Zunächst werden der Izuko East und der Izuko Wide Pass integriert. Der Izuko East Pass umfasst die gesamte östliche Region von Izu, während der Izuko Wide Passnahezu das gesamte Gebiet von Izu umfasst. Darüber hinaus können die Nutzer in der App auch Tickets für ausgewählte touristische Attraktionen wie das schwimmende Shimoda-Aquarium oder den Izu Granpal Vergnügungspark kaufen. Die „Izuko“ App steht den Nutzern zum kostenlosen Download im Apple App Store oder über Google Play bereit.Tokyu Corporation, East Japan Railway Company und East Japan Marketing &Communications, Inc. werden von April bis Ende Juni 2019 in einer ersten Phase die App testen.

Athlon und NewMotion bieten integrierte Ladelösungen für Flottenkunden.

21. März 2019

Stuttgart/Düsseldorf. Athlon Deutschland, der Fuhrparkspezialist von Daimler Financial Services kooperiert mit NewMotion B.V., einem der führenden Anbieter Europas von Ladelösungen. Gewerbliche Kunden erhalten damit eine bequeme, unkomplizierte sowie markenneutrale Komplettlösung zum Laden von Elektrofahrzeugen. Zum Start der Kooperation steht Flottenkunden von Athlon eine integrierte Komplettlösung aus einer Hand zur Verfügung. Das ganzheitliche und modular aufgebaute Angebot bietet maßgeschneiderte Lösungen für alle Ladeanforderungen. Von der Beratung über die Installation bis hin zum Betrieb der Ladepunkte erhalten Kunden auf Wunsch umfassende Dienstleistungen rund um das Thema Laden. Dazu gehören Ladestationen an Unternehmensstandorten, Heimladestationen für Mitarbeiter sowie der Zugriff auf öffentliche Ladepunkte.

Eine Ladekarte für alle Ladestationen Mit der NewMotion Ladekarte können Mitarbeiter ihr Elektroauto an öffentlichen Ladepunkten im europäischen Ladenetz von NewMotion und 200 Roaming Partnern öffentlich laden und Ladevorgänge bezahlen. Auch der Zugriff auf Ladestationen am Arbeitsplatz und zu Hause erfolgt über die Ladekarte. Über die NewMotion App kann der Mitarbeiter zudem Ladesäulen finden sowie Abrechnungen einsehen.

Volle Transparenz im Fuhrpark Dem Flottenmanager bietet ein spezialisiertes Online-Tool volle Transparenz über die Ladeinfrastruktur und alle Ladevorgänge. Darüber hinaus kann er weitere Services, wie Lastmanagement, Zugangsberechtigungen und Abrechnungsfunktionen freischalten. NewMotion bietet den Inhabern von mehr als 170.000 registrierten Ladekarten Zugang zu einem Roaming-Netzwerk aus über 100.000 öffentlichen Ladepunkten in 28 Ländern in Europa.

Beteiligung an belgischem Miet- und Flottensoftware-Anbieter - Daimler Financial Services investiert in FleetMaster.

Daimler Financial Services investiert in FleetMaster

6. März 2019

Stuttgart/Gent – Daimler hat über sein Geschäftsfeld Daimler Financial Services eine Minderheitsbeteiligung an dem belgischen Software-Anbieter FleetMaster bvba erworben. FleetMaster bietet eine Softwarelösung an, die für die Steuerung händlerbasierter Mietfuhrparks im Angebot der Mercedes-Benz Bank (MB Rent) und das markenunabhängige Management von Athlon Rent in Europa zum Einsatz kommen wird. Mit der Beteiligung im Zuge einer Kapitalerhöhung will Daimler Financial Services das weitere Wachstum von FleetMaster als Lieferant dieser Softwarelösung unterstützen. Zu den Details der Beteiligung wurde Stillschweigen vereinbart.

Hans Mörtl, Leiter IT Daimler Financial Services Europe, erklärt dazu: “Mit FleetMaster haben wir einen Partner gefunden, der über profundes IT-Know-how und exzellente Erfahrungen im Miet- und Flottenmanagement-Geschäft verfügt. Die Partnerschaft wird dazu beitragen, das Geschäft von MB Rent in Deutschland weiter auszubauen und aus Kundensicht attraktiver zu gestalten sowie unser europäisches Mehrmarken-Mietmanagement unter der Marke Athlon zu stärken.“

FleetMaster entwickelt cloud-basierte Software-Lösungen für das Miet- und Leasinggeschäft und wurde 2011 von Tom Coene, Frederik De Witte, Willem Dumon and Jochen Firey gegründet. Das Unternehmen hat Standorte im belgischen Gent und in Los Angeles.

Elektrisch bis an die Haustür - Mercedes-Benz Bank ermöglicht emissionsfreie Paketlieferung.

(v.l.n.r.) Klaus Maier, Leiter Vertrieb und Marketing Mercedes-Benz Vans und Olaf Schabirosky, CEO von Hermes Germany, bei der Übergabe der ersten eVito an Hermes Germany, anlässlich der Eröffnung des Hermes Logistikcenters in Hamburg.

1. März 2019 

Stuttgart/Berlin/Hamburg – Bei der Eröffnung des Hermes Logistikcenters in Hamburg wurden die ersten 20 eVito aus der Serienproduktion sowie die ersten acht eSprinter Pilotfahrzeuge von Mercedes-Benz Vans an Hermes Germany übergeben. Die eVito-Fahrzeuge werden über die Mercedes-Benz Bank über einen Zeitraum von 36 Monaten inklusive einem ServiceCare Komplettservice-Paket geleast. Dieser beinhaltet alle Reparaturen und Wartungsumfänge inklusive Verschleißteile und vorbeugende Instandsetzung und ermöglicht mit dem Mercedes-Benz Vertriebs- und Servicenetz einen Rund-um-die-Uhr-Service. Insgesamt wird Hermes Germany sukzessive 1500 Mercedes-Benz Elektrotransporter für die Paketzustellung einsetzen. Damit soll das langfristige strategische Ziel erreicht werden, bis 2025 die 80 größten deutschen Innenstädte emissionsfrei zu beliefern.

Hier können die jährlichen Betriebskosten für den eVito berechnet werden.

„Die Reichweite wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Die Reichweite ist abhängig von der Fahrzeugkonfiguration[, insb. von der Auswahl der Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung]."

Mit der Smartwatch an der Kasse - MercedesCard-Inhaber bezahlen aus dem Handgelenk.

14. Februar 2019

Stuttgart. Wer kennt es nicht: Da steht man mit prall gefüllten Einkaufstüten an der Kasse und sucht verzweifelt nach Kleingeld oder der Kreditkarte. Und wer zum Joggen schon einmal die Geldbörse mitnehmen musste, weiß, wie lästig das ist. Doch damit ist jetzt Schluss! Denn die BW-Bank ermöglicht als erste kartenausgebende Bank in Deutschland das kontaktlose Bezahlen mit den Smartwatches von Fitbit für Inhaber der MercedesCard – das ist einfach, schnell und funktioniert weltweit!

Jürgen Hildebrand, Leiter der Abteilung Banking bei der Mercedes-Benz Bank, sieht darin einen zukunftsweisenden Schritt: „Das Bezahlen mit der Smartwatch wird immer gefragter, denn der tägliche Einkauf wird damit noch einfacher. Deshalb freuen wir uns, dass wir mit der BW-Bank und Fitbit zwei Partner gefunden haben, die MercedesCard-Inhabern diese innovative Form des mobilen Bezahlens ermöglichen.“

Das Bezahlen aus dem Handgelenk ist mit den Smartwatches Fitbit Ionic, Fitbit Versa sowie dem Tracker Fitbit Charge 3 Special Edition nutzbar. Und so geht’s: Kunden können ihre MercedesCard ganz einfach in der Fitbit-App auf Android, iOS- oder Windows-Mobilgeräten hinzufügen. Dann muss das mit einem NFC-Chip ausgestattete Fitbit-Produkt beim Bezahlen nur noch an das NFC-fähige Kassenterminal gehalten werden.

Höchste Sicherheit.                                                                                                                                                                                                                                                                    Der Visa Token Service ermöglicht sichere Transaktionen mit Fitbit Pay und bietet Verbrauchern denselben Schutz wie mit der physischen MercedesCard. Beim Bezahlen wird anstelle der Kartendaten nur der digitale Token an den Händler übertragen, um die Zahlung zu autorisieren. Zusätzlich gibt der Nutzer bei der Einrichtung von Fitbit Pay eine PIN ein, die vor unautorisierten Transaktionen schützt. Diese PIN wird alle 24 Stunden benötigt oder wenn das Gerät vom Handgelenk abgenommen wird. Bei Diebstahl oder Verlust des Smartphones können Fitbit oder die BW-Bank den mit dem Gerät verbundenen Token sofort sperren. Die MercedesCard kann aber weiterhin verwendet werden.

Fitbit-Smartwatch als Prämie.                                                                                                                                                                                                                                MercedesCard-Inhaber, die das Bonusprogramm der Mercedes-Benz Bank nutzen, können ab sofort ihre gesammelten Punkte zu attraktiven Konditionen im Online-Prämienshop gegen eine Fitbit Ionic, Fitbit Charge 3 oder Fitbit Versa einlösen. Punkte gibt es für jede Zahlung mit der MercedesCard.

Das Smartphone als digitale Geldbörse.                                                                                                                                                                                                                             MercedesCard-Inhaber, die keine Fitbit-Smartwatch haben, können auch bequem mit ihrem NFC-fähigen Android-Smartphone den Bezahldienst Google Pay nutzen. Das ist nicht nur direkt an der Kasse möglich, sondern auch online – ein Fingertipp genügt!

 

Vierter Elektrostandort - car2go startet in Paris.

15. Januar 2019

Paris – car2go, der Marktführer im flexiblen Carsharing, startet heute in der französischen Hauptstadt. Den car2go Kunden stehen zu Beginn 400 vollelektrische smart EQ fortwo für die spontane und flexible Anmietung zur Verfügung. Weitere Fahrzeuge folgen im Laufe des Jahres.

Hier geht's zur Pressemitteilung.

Holger Kirsch

Harald Bertsch

Leiter Unternehmenskommunikation
0711-25744010
harald.bertsch@daimler.com