Derzeit ist eine Festzinskonto-Neuanlage für Bestandskunden über das Online-Banking nicht möglich. Wir arbeiten bereits an einer Lösung.
Mehr dazu

30. Juli 2020

Gefahrguttransport wird zur Chefsache: Eine Kundenstory.

Leasing, Finanzierung, Miete: Daily Business für die Mercedes-Benz Bank. Aber wie sieht denn so eine Zusammenarbeit zwischen Bank und Kunde genau aus? Was beinhaltet ein Leasing-Vertrag? Und wie tragen wir dazu bei, dass der Gefahrguttransport auf den Straßen sicherer wird? 

Das will unser Vorstandsvorsitzender Benedikt Schell anhand eines Beispiels zeigen. Er hat das auf Chemietransporte spezialisierte Logistikunternehmen Bay Logistik GmbH + Co. KG im Rahmen unserer Videoserie „Chefsache“ besucht und wurdekurzerhand zu einer Spritztour mit dem neuen Mercedes-Benz Actros ins Remstal eingeladen.

(Die Aufnahmen entstanden Anfang März bevor die Corona Sicherheitsvorkehrungen in Kraft traten.) 

Klick here for English version.

Das auf Chemietransporte spezialisierte Logistikunternehmen Bay Logistik GmbH + Co. KG arbeitet seit 35 Jahren mit der Mercedes-Benz Bank zusammen. Im Video erfahren Sie mehr dazu.

Seit 35 Jahren setzt das Waiblinger Logistikunternehmen auf das CharterWay ServiceLeasing: „Das ist fast schon wie in einer gut funktionierenden Ehe!“, sagt Michael Schaaf mit einem Schmunzeln – er ist Geschäftsführer von Bay Logistik. Die Prozesse würden schneller funktionieren und man habe Vertrauen zueinander. Mit diesen Worten begrüßt er Benedikt Schell auf seinem Firmengelände im Waiblinger Gewerbegebiet und lädt ihn kurzerhand zu einer Spritztour in seinem nigelnagelneuen Actros ein, den er erst letzte Woche in Empfang genommen hat.

Eine gemeinsame Spritztour

Und los geht’s! Benedikt Schell nimmt gemütlich auf dem Beifahrersitz Platz. Michael Schaaf setzt sich ans Steuer, schließlich hat er früher selbst die tonnenschweren Kolosse über die Straßen bewegt.

Was auffällt ist, dass sich die beiden Geschäftsführer blendend verstehen. So kommen bei der gemeinsamen Lkw-Fahrt Kindheitsträume hoch: immer schon mal hinter dem Steuer eines großen Trucks sitzen und die Straße überblicken: Trucker-Boys eben!

Im Gespräch erfahren wir ganz ungeahnte Dinge. So saß Benedikt Schell selbst mal hinter dem Steuer eines Trucks und zwar bei der Actros-Präsentation auf Sardinien 2009 auf einer Teststrecke – ein Erlebnis, das ihn unvermittelt zum Lächeln bringt. Die Stimmung auf dem Weg durch das Remstal ist gut, die langjährigen Geschäftspartner sind auf einer Wellenlänge.

35 Jahre Zusammenarbeit 

Und das schon seit 35 Jahren. Bay Logistik transportiert mittlerweile jährlich knapp 1 Million Tonnen Waren durch ganz Europa, und zwar mit 150 Lkw mit dem Stern. In den über 1000 angehängten Containern befinden sich Kunststoffgranulate, PVC Pulver und Flüssigkeiten, die überwiegend zur Herstellung von Verpackungen, Fensterrahmen und Lösemitteln gebraucht werden.

Bei diesen chemischen Substanzen ist es wichtig, dass ein sicherer Transport europaweit garantiert ist. Viele Transporte werden im kombinierten Verkehr organisiert. Aber ganz gleich ob Straße oder Schiene: Pünktlichkeit sowie ein hygiene- und in vielen Fällen auch gefahrgutkonformes Frachthandling sind von entscheidender Bedeutung.


Die Mercedes-Benz Bank unterstützt einen sicheren Gefahrguttransport 

Mit dem CharterWay ServiceLeasing bekommt Michael Schaaf alles aus einer Hand und er kann ganz flexibel seine Lkw alle vier Jahre austauschen. Zum einen ist das Transportunternehmen dadurch umweltfreundlich unterwegs – die Fahrzeuge erfüllen die aktuellen Abgasnormen. In Sachen Antriebstechnik ist der Fuhrpark somit immer auf dem neuesten Stand. Zum anderen sind die Lkw mit den modernsten Telematikdiensten und Sicherheitssystemen ausgestattet. 

Schaaf betont, dass sich die Fahrer, die täglich Gefahrgut transportierten, dadurch wesentlich sicherer fühlten. Der Geschäftsführer: „Die Unfallrate wird auf ein Minimum reduziert!“ Benedikt Schell kann dieses Gefühl bestätigen. „Als Hersteller und Versicherer wissen wir, dass die Systeme einen signifikanten Beitrag zur Unfallvermeidung leisten, deshalb honorieren wir das auch mit Rabatten auf die Versicherungsprämie.“ 

Er setzt den Blinker und gibt zu bedenken: „Wir erleben jetzt gerade was passiert, wenn die Auftragslage schwankt. Da muss man als Unternehmen in der Lage sein, flexibel zu reagieren – und auch hier bietet das CharterWay ServiceLeasing ein großes Plus an Flexibilität.“ Bay Logistik könne pro Jahr 25 Prozent des Fuhrparks austauschen und habe bei einem stärkeren Konjunktureinbruch und einem sinkenden Transportbedarf weitere Optionen. „Dann kann ein Leasing auch mal auf Halde stehen oder um ein halbes Jahr verschoben werden und das ohne den lästigen Papierkrieg“, sagt Schaaf. Das halte die Systeme schlank und transparent.

Benedikt Schell möchte wissen, was passiert wenn der Transportbedarf wieder steigt und die Lkw mehr Kilometer auf den Tacho bringen? „Dann können wir innerhalb der Vertragslaufzeiten Korrekturen vornehmen oder bei Vertragsende die Kilometerdifferenz ausgleichen“, erklärt Schaaf. „Auch die Rückgabe und Abwicklung erfolgt ohne Probleme, hier erleben wir nie eine böse Überraschung!“ All das hält dem Bay-Management den Rücken dafür frei, sich voll auf ihr komplexes Geschäft zu konzentrieren. 


Wünsche für die nächsten 35 Jahre

Zum Abschluss gibt es noch einige Hausaufgaben für unseren Vorstandsvorsitzenden. Michael Schaaf wünscht sich ein Onlinetool, mit dem administrative Aufgaben verschlankt und die Einzelverträge gebündelt werden können. Außerdem: Eine kilometerabhängige Bezahlung der Leasingrate, um einen besseren Gesamtüberblick zu bekommen, etwa wie das Dynamic Lease Produkt in den USA.

Wichtige Anregungen, die Benedikt Schell gerne mit auf den Hauptsitz am Pragsattel in Stuttgart nimmt, schließlich gibt es nichts Besseres als aus erster Hand zu erfahren, was sich der Kunde für die Zukunft wünscht.
Die gemeinsame Actros-Fahrt endet per Handschlag. Auf weitere erfolgreiche 35 Jahre!

---
Das Interview wurde vor Eintreten der Corona Pandemie Anfang März geführt. 

 

Diesen Beitrag gibt es auch auf YouTube zu sehen.

Benedikt Schell, Vorsatandsvorsitzender der Mercedes-Benz Bank (links) wurde von Michael Schaaf, Geschäftsführer von Bay Logistik, zu einer Spritztour eingeladen.

Holger Kirsch

Pressesprecher
Tel: 0711-25744039
E-Mail: holger.kirsch@daimler.com

Oliver Wihofszki

Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: 0711-25744010
E-Mail: oliver.wihofszki@daimler.com